Alle Kinder, die beim großen Mitsingkonzert dabei waren, wurden von ihren Musikschullehrern*innen und den Erziehern*innen der Kitas in den Musikschulkursen und den Projekten vor Ort vorbereitet. Somit kannten die teilnehmenden Kinder die Lieder der Veranstaltung und konnten sich aktiv einbringen, sich bewegen und natürlich mitsingen. Die Musikschuldozenten*innen aus dem Elementarbereich sangen von der Bühne aus die Lieder und leiteten die Kinder an. Eine  kleine Musikschulband mit Gitarre, Percussion und Kontrabass begleitet die Akteure.

Bei dieser Veranstaltung ging es in erster Linie um das gemeinsame Singen, um ein ganz besonderes Erlebnis für die Kinder. Darüber hinaus ging es aber auch darum Aufmerksamkeit zu schaffen, für das SBM Projekt der Musikschule, das in vielen - vom Jugendamt ausgewählten - Kitas in Frechen stattfindet.

Dabei kommt einmal im Monat eine Dozentin in die Kita und singt und musiziert dort mit allen Kindern. Frau Hiller hat das Konzept mit einer Kita-Leiterin, der Musikschule und dem Jugendamt entwickelt. SBM bedeutet "Sensorische Bildung durch Musik". Durch diese musikpädagogische Arbeit wird die allgemeine Entwicklung der Kinder positiv unterstützt (z.B. durch Sprachförderung oder motorische und sensorische Förderung). Das SBM-Projekt wird bereits seit vielen Jahren mit großem Erfolg durchgeführt.

Die SBM ist zum großen Teil spendenfinanziert. Daher dient das Mitsingkonzert auch der Akquise von Spenden um das Projekt in den Kitas Frechens weiterführen zu können. Denn nur mit Spendengeldern ist die Zukunft des Projektes gesichert.

Hier ein kurzes Video des Mitsingkonzerts 2019.