Toni im Liedergarten

Der Liedergarten NRW ist die musikalische Frühförderung von Kindern zwischen18 Monaten und vier Jahren. Mit Erwachsenen gemeinsam sollen Kinder Spaß am Singen und Musizieren bekommen. Singen muß in unserer Gesellschaft, beginnend in den Familien, wieder einen höheren Stellenwert bekommen.

Musik und Gesang zählen zu den Grundbedürfnissen der Menschen. Bei uns werden sie meist nur passiv erlebt. Musik wird konsumiert. Aktiv musiziert und gesungen wird immer weniger, weder in den Kindergärten und Schulen, noch in den Familien.

Für die allgemeine Entwicklung des Kindes spielt aktives Musizieren eine sehr bedeutende Rolle. Es mehren sich die Studien, die belegen: durch Singen und Musizieren werden die Konzentrationsfähigkeit und die Intelligenz von Kindern gesteigert und sogar deren Sozialverhalten und Kommunikationsfähigkeit verbessert. Außerdem ist wissenschaftlich belegt: Das Singen in Chören stärkt das Immunsystem und macht gute Laune.

Kinder weisen von Geburt an musikalische Verhaltensweisen auf: Zunächst musizieren sie mit dem eigenen Körper und mit Gegenständen aus ihrem Umfeld, indem sie gurgelnd und quietschend ihre Stimme erproben, mit Händen und Füßen klatschen und stampfen und sich später mit dem ganzen Körper drehen und tanzen. Sie rasseln und klappern mit Spielzeugen und produzieren alle möglichen Klänge mit Kochlöffeln und Töpfen. Im LiedergartenNRW werden diese kindlichen Musizierweisen spielerisch aufgegriffen und verstärkt sowie in sängerisch-musikalischem Sinn weiterentwickelt.

Mindestens ein Erwachsener sollte mit anwesend sein. Da die Kinder durch Bewegung, Spiel und Sinneserfahrungen lernen, wird das Singen hier in entsprechenden Spiel- und Musizierformen vermittelt. Die Erwachsenen bekommen dabei Anregungen für zu Hause und machen darüber hinaus auch für sich selbst bereichernde musikalische Erfahrungen.

Die Kurse werden von Frau Böttcher geleitet. Sie finden z.Z. Montags in der Zeit von 13:30 Uhr und 17:55 Uhr statt.